literature

C-Sharp - Der Zeilenkoenig

Deviation Actions

Daily Deviation
Daily Deviation
September 26, 2020
C-Sharp - Der Zeilenkoenig by SparkleFuchs
Suggested by Flammenfeder
SparkleFuchs's avatar
By
Published:
30 Comments
2K Views

Badge Awards

Literature Text

Wer sitzt so spät vorm Bildschirm und schreit?

Es ist der Programmierer, mit seinem Leid.

Sein Kopf ist weich, der Abend aber noch lang.

Auf Fehler folgt Fehler, doch er tut, was er kann.


“Mein Code, mein Code, jetzt tu doch deine Pflicht!”

Ich mach doch, was deiner Anweisung entspricht!

Der Compiler, er führt keine Diskussion.

Wie wäre es mit etwas mehr Präzision?


“Du lieber Code, bitte, mach es für mich!”

Gar schöne Exceptions habe ich für dich.

Lustige Zeilen in einer Message Box,

ist das für dich nicht schon paradox?


“Mein Code, mein Code, warum quälst du mich?”

Siehst du etwa deinen Breakpoint nicht?

Trink ein Schluck und ich zeige dir,

was dem Compiler missfällt, glaube mir!


Das Statement ist ganz ohne Fehler,

doch was willst du mit diesem Zähler?

“public class” bist du dir da sicher?

Wäre “private” da nicht heimlicher?


“Mein Code, mein Code, was ist mit dem Switch.

Ist er verantwortlich für diesen Glitch?”

Diese Methode ist nicht ganz rund,

ein Fehler im “case” ist vermutlich der Grund!


Die Klasse, sie macht nicht, was sie soll…

Ich weiß, ist das nicht toll?

Ein String-Array sie erwartet,

mit einem Integer sie aber gestartet!


Dem Programmierer graust’s, er schreibt geschwind,

doch der Ausgang, der ist unbestimmt.

“Nun reicht’s mir aber, du landest im Korb,

und dann bist du endlich für immer fort!”

Es ist doch immer wieder dasselbe... Man hat nicht genug Zeit, um das Programm zu vollenden und dann läuft gänzlich alles schief.
Dieses Gedicht ist auf Basis des Erlkönigs von Johann Wolfgang von Goethe (1782) entstanden, während ich für die Klausur (Im Fach Anwendungsentwicklung) gelernt habe. Dabei dienten sowohl uralte sowie recht neue Erfahrungen als Grundlage. Wobei aus Gründen der Gedichtform, manches etwas verändert werden musste...
Jemand, der zumindest etwas Ahnung vom Thema hat, wird wohl so einiges wiedererkennen.

~Für alle Programmierer und Programmiererinnen, und die leiden, die Zeitdruck so mit sich bringt.



*"Erlkönig des 21. Jahrhunderts" oder auch "Die Leiden des Programmierers"




Begriffserklärungen:

Hier befindet sich der Versuch bestimmte Begriffe für Leihen möglichst einfach greifbar zu machen...


Code: Quelltext; Programm als Text
Compiler: Programm, welches die den Quellcode in Maschinensprache übersetzt. Der Compiler benötigt eindeutige Anweisungen.
Breakpoint: Punkt im Quellcode, an dem das debuggen gestartet wird.
debuggen: Programm wird Schritt für Schritt ausgeführt, sodass Menschen folgen können.
Statement: Aussage/Bedingung/Äußerung; z.B. (Ist 1 größer 7?) oder "tue Folgendes...
"public": uneingeschränkter Zugriff
"private": eingeschränkter Zugriff
Switch: "übersichtlichere" Form von "Wenn das, dann tue das..."
"case": Ein Fall vom Switch
string: Text
integer: Ganze Zahl
Array: "Sammlung" mehrerer Variablen des gleichen Typs.
Datentyp: z.B. string oder integer
Klasse: Sammlung von Methoden und Eigenschaften für einen bestimmten Zweck.

© 2020 - 2021 SparkleFuchs
Comments30
Join the community to add your comment. Already a deviant? Log In
DuchesseOfDusk's avatar

Hier jetzt nochmals eine ausführliche Rückmeldung zu deinem Gedicht. Ich finde es ja immer wieder toll, deine Verse zu lesen. Ich habe zwar nicht super viel Programmiererfahrung, aber ich erkenne doch vieles wieder. In der ersten Strophe finde ich vor allem das Bild „Sein Kopf ist weich“ sehr schön anschaulich. Ja, so fühlt es sich manchmal an, wenn man zu lange vorm Code gesessen hat und es irgendwie nicht so richtig klappen will.

Tja, da war bei den vielen Exceptions wohl noch nicht die richtige dabei. Sonst würde der Code die ja beim Ausführen werfen anstatt des Fehlers. Wenn das Debuggen nicht funktioniert ist es auch ganz schön gemein. Dann weiß man gar nicht, wo das Programm gerade ist und was gerade schief läuft. Sehr ärgerlich. Tja, „public“ und „private“ sollte man besser auch nicht verwechseln. Und wenn im „case“ für den „switch“ was nicht richtig drin steht, läuft es dann für den entsprechenden Fall auch nicht, oder tut eben irgendwas Komisches. Lachen musste ich vor allem als es heißt „Die Klasse macht nicht was sie soll. Ist das nicht toll?“ Das ist so schön ironisch *lol*

Na, am Ende hat der Programmierer ja immerhin einige Sachen in seinem Code gefunden. Zumindest verstehe ich das Gedicht so, dass er die Fehler auch findet und beheben kann, die in den verschiedenen Strophen erwähnt werden. Daher finde ich es schade, dass er den Code am Ende wegwirft, anstatt ihn zu verbessern oder frustriert den PC zu verlassen und es am nächsten Tag nochmals zu versuchen.

Insgesamt ist dir hier ein wirklich amüsantes Gedicht voller anschaulicher Beispiele gelungen, was beim Programmieren so schief laufen kann. Und jetzt muss ich irgendwie wieder an mein Python-Projekt denken, was schon seit 6 Monaten rumliegt …


This critique brought to you by The Jolly Old Roger, Merry Critmas!

SparkleFuchs's avatar

Wenn ich so an mein Python-Projekt denke... Dann ich nur sagen, dass ich schon beim Installieren einer Bibliothek gescheitert bin xD


Aber schön, dass du es nachempfinden kannst.


In der Programmierung kommt einfach der Punkt, wo es einfach keinen Sinn ergibt weiterzumachen. Dann sollte man von dem Teilproblem Abstand nehmen und schauen, ob es nicht noch eine andere Möglichkeit gibt. Vielleicht lässt sich das übergeordnete Problem auf eine andere Weise einfacher lösen.

Wenn man richtig programmiert, hat man ja seltenst einen Code. Er ist dann nicht wie ein Roman als Einheit. Man kann es wohl eher mit losen Zetteln vergleichen. So ein Zettel lässt sich einfach ersetzen. Seiten aus einem gebundenen Buch eher nicht. Ja, im Gedicht ist es vielleicht etwas extrem ausgedrückt, aber es solche Momente kommen immer wieder vor. Eine scheinbar einfache Aufgabe und die Umsetzung dauert plötzlich doppelt so lang, wie geplant.

DuchesseOfDusk's avatar

Oh ha, gut, dass ich bisher keine Bibliotheken in Python verwendet habe. Das übersteigt meine bescheidenen Grundkenntnisse bisher dann doch deutlich :D


Ja okay, das gibt's. Ich hatte dein Gedicht eben so verstanden, dass der Programmierer einige Fehler findet und beheben kann. Aber wenn das natürlich nicht reicht und noch immer viel zu viel schief läuft, ist ein Neuanfang tatsächlich angebracht. Das mit den verschiedenen Dateien kenne ich auch. Und klar, von denen kann man eine auch neu schreiben, wenn sie voller Fehler ist oder einfach nicht richtig funktioniert.

SparkleFuchs's avatar

Danke für deinen Fave!


*Auslagern ist der Freund eines jeden Programmierers ^^'

DuchesseOfDusk's avatar

Immer gerne doch :)


Yep, Auslagern macht den Code übersichtlicher :nod:

Weltenweber's avatar

Ich bin zwar selbst nie richtig Programmierer gewesen bzw. hatte nie so richtig die Ambitionen (wenn man mal ein paar Kurse abzieht wie bspw. 'nen HTML-Kurs den ich in der Oberschule hatte), aber ich kann genug verstehen um geschmunzelt zu haben. :)

Aber ich hab' 'nen Freund, der in die Richtung studiert und dem werd' ich das bei Gelegenheit mal zeigen und mal sehen was der dazu sagt... :D


Gratulation übrigens für die DD. Mensch. :) Freute mich riesig für dich, als ich das sah. :party:

SparkleFuchs's avatar

Als jemand, der gerne programmiert muss ich mich jetzt allerdings unbeliebt machen ^^'

HTML hat rein überhaupt nichts mit Programmierung Zutun. HTML ist eine Seitenauszeichnungssprache. Kommt daher eher einer Beschreibung wie die Seite aussieht nahe.


Da bin ich aber mal gespannt! Habe in meinem Informatikerstfeld eher durchwachsenes Feedback bekommen. Wobei die meisten dieses Hobby eh für Schwachsinn halten ...


Danke als ich vor zwei Jahren hier angefangen habe, hätte ich niemals gedacht, dass mir einmal diese Ehre zuteil wird. Ist sozusagen ein Traum, welcher für mich in Erfüllung gegangen ist, ohne dass ich wusste ihn zu haben ^^'

Weltenweber's avatar

Ach Quatsch. Ich lerne gerne dazu.

Ich hätte dann noch von der Spitze meines Huts Java oder CSS oder C# oder Delphi zu bieten, wenn das passender wäre. Und bevor es jetzt so klingt, als wäre ich voll der Experte: Das ist alles Jahre her und war nicht wirklich tiefgründig. Ich würde ganz ehrlich meinen ich weiß so gut wie nix was das alles betrifft. 2016 hab' ich das letzte Mal was gemacht und da habe ich eine interaktive Webkarte von der Gegend hier gebastelt.


Leider geht es dem Kandidaten, den ich erwähnte, nicht so besonders und da find ich es gegenwärtig unpassend ihm das unter die Nase zu schieben, aber ich hab's hier gespeichert und im Hinterkopf. :)


Na Mensch. Da freut mich das umso mehr für dich, wenn dir das so viel bedeutet. Hoffentlich macht das Mut auf mehr. *hust* Vielleicht auf eine bestimmte Geschichte die du weiter schreiben könntest *hustende*

Nein Spaß. Ich will keinen Druck machen. :D

DuchesseOfDusk's avatar

Herzlichen Glückwunsch für diese wohlverdiente DD :)

Das Gedicht ist dir echt gut gelungen. Sehr passend und erheiternd, wenn beim Programmieren nicht alles so läuft, wie man es sich wünscht :)

SparkleFuchs's avatar
JohannaEgeria's avatar
SparkleFuchs's avatar
ugnip's avatar

Coole Parodie :)

Und eine ziemlich gute Beschreibung, was passiert, wenn ich versuche, etwas zu programmieren :D

SparkleFuchs's avatar
Es sind Probleme, die man einfach nicht kommen sieht und dann Stunden lang sucht. Zuminest bei komplexeren Aufgaben ^^'
ugnip's avatar

Ja genau ;)

Und am Ende war es ein kleiner dummer Fehler xD

bigunknown's avatar

Dazu fällt mir folgende Heinz-Erhardt-Parodie ein:

Der König Erl

Wer reitet so spät durch Wind und Nacht ? Es ist der Vater.  Es ist gleich acht. Im Arm den Knaben er wohl hält, er hält ihn warm, denn er ist erkält'. Halb drei, halb fünf. Es wird schon hell. Noch immer reitet der Vater schnell. Erreicht den Hof mit Müh und Not --- der Knabe lebt, das Pferd ist tot!

SparkleFuchs's avatar

Habe das Buch wo alles von ihm drin steht ^^


Mir würde dazu noch spontan die Version vom Berlkönig einfallen.

Link -> https://www.youtube.com/embed/TzG5_WwkN1w

bigunknown's avatar

Du meinst bestimmt "Das große Heinz Erhardt Buch". Das habe ich auch; leider ist er zu früh von uns gegangen...

LindArtz's avatar

Very nicely written! :clap: !!!

FOR MY PERSONEL USE ONLY
SparkleFuchs's avatar
Malintra-Shadowmoon's avatar

Congratulations on your well-deserved DD. :)

SparkleFuchs's avatar

Thank you very much! I feel me honoured. Fox emoji - yay!

Malintra-Shadowmoon's avatar

You are so welcome, Sparkle. :)

Join the community to add your comment. Already a deviant? Log In