literature

Berliner Morgenfuchs: Terrorismus in Schule !?

Deviation Actions

SparkleFuchs's avatar
By
25 Comments
377 Views

Literature Text

Achtung: Bei diesem Inhalt handelt es sich um ein satirisches / sarkastisches Werk! Dieser Text sollte selbstverständlich unter keinen Umständen befolgt und oder ernst genommen werden! Er dient lediglich der Unterhaltung!

Verrückte schreit Lehrer an

von Sparkle Fuchs



In der vergangenen Woche war es einmal wieder so weit, in einer Berliner Schule wurde eine Klassenarbeit geschrieben.

Heute, am 13. April, waren nun endlich die, lange ersehnten, Ergebnisse da. Doch es sollte alles anders werden, als bei einer routinemäßigen Rückgabe der Klausuren. Als Bettina F. ihre kontrollierte Klassenarbeit erhielt, brachte sie diese total aus der Fassung. Aufgrund schlechter Vorbereitung, welche die Schüler und Schülerinnen dem unterbezahlten Vertretungslehrer vorwerfen, erhielt die Schülerin nur 99 von 100 Punkten.
Daraufhin rastete sie total aus und sprach ihren Lehrer 0,349 Dezibel lauter als sonst an. Nach Zeugenaussagen erschrak die gesamte Klasse aufgrund des extremen Lautstärkepegels.
Eine Mitschülerin berichtete folgendes: "Es war einfach so fürchterlich! Es war so ein schöner Tag und dann das! Normalerweise vergreift sich Bettina nie so sehr in ihrer Tonlage, aber ich befürchte, ich werde jetzt wahrscheinlich mein restliches Leben professionelle Hilfe benötigen. Es passierte alles so plötzlich. Alleine die Erinnerungen daran … Sie sind einfach nur schrecklich."
Anschließend machte sich ein schlechtes Gewissen bei der Musterschülerin breit und sie entschuldigte sich bei allen Beteiligten, doch dies kam für die Meisten bereits zu spät.
18 von 20 Anwesenden stehen noch unter Schock und werden derzeit psychiatrisch betreut. Der Lehrer leidet gegenwärtig
an Taubheit, ob er jemals wieder hören oder seiner Arbeit nachgehen können wird, ist noch unklar.
Gegen Bettina F. wird jetzt wegen fahrlässigen Verhaltens, terroristischer Absichten, Körperverletzung in 18 Fällen, Missachtung der Schulordnung und einen Bankraub (in München), ermittelt.
Ihr droht womöglich ein Klassenbucheintrag.


News: Inzwischen ist klar, dass Bettina F. den Bankraub nicht begangen hat, laut des Pressesprechers der Polizei sollen Münchener Praktikanten eine Akte versehentlich vertauscht haben.

Achtung: Bei diesem Inhalt handelt es sich um ein satirisches / sarkastisches Werk! Dieser Text sollte selbstverständlich unter keinen Umständen befolgt und oder ernst genommen werden! Er dient lediglich der Unterhaltung!
Die nächste Ausgabe vom "Berliner Morgenfuchs" in nun endlich da.
Mein persönliches Ziel: monatliches Erscheinen (1 Monat = 1 Artikel)

Danke an alle, die mir ihre Meinung vorab mitgeteilt haben. (aber auch an jene, welche mir diese noch mitteilen werden)

Ein Danke für die Verbesserungsvorschläge an MariaEnzianiaKober
Published:
© 2018 - 2021 SparkleFuchs
Comments25
Join the community to add your comment. Already a deviant? Log In
Ataman4's avatar
Die angemessene Strafe wäre Kopierdienst im Kanzleramt...
SparkleFuchs's avatar
Jaa!
Halt! Nein!!!

Das wäre ja eine Strafe für mich xD
xDonnervogelx's avatar
Haha, genial geschrieben.
SparkleFuchs's avatar
Dankeschön! Freud mich, dass es dir gefällt :D (Big Grin) 
SparkleFuchs's avatar
Ja, das war mein ernst xD
NikitaTarsov's avatar
Ich fand's klasse wie du (beabsichtigt oder unbeabsichtigt - ich tippe ja auf ersteres) auf die komplette Verhaltensstörung der Schulteilnehmer unserer Zeit Bezug nimmst xD Völlig weltfremd, zwischen völlig fiktivem Leistungswahn und dem täglichen Gang am Rande des Wahnsinns in den man geboren wurde, und sich nie daraus erheben wird. Als Überschrift hätte genau so gut stehen können: First-World-Problems xDD
SparkleFuchs's avatar
"Ich fand's klasse wie du (beabsichtigt oder unbeabsichtigt - ich tippe ja auf ersteres) auf die komplette Verhaltensstörung der Schulteilnehmer unserer Zeit Bezug nimmst xD"
Es ist wohl ein wenig von beiden. :D (Big Grin)  Als kreative Quelle diente eine Person aus meinem persönlichen Umfeld, welche mich mit ihrem Leistungswahn noch in den Wahnsinn treibt. xD
Ich habe mir beim Schreibprozess, ihr normales Verhalten vor einer Klausur vor Augen geführt, in alle Richtungen noch etwas übertrieben und ein paar Dinge hinzugedichtet, anschließend war der Text fertig.
Fun-Fakt: Die Person, vor der hier die Rede ist, erhielt diesen Text 10 Minuten vor ihrer Prüfung, ihre Freunde brauche ich wohl erst gar nicht erwähnen xD

"Völlig weltfremd, zwischen völlig fiktivem Leistungswahn und dem täglichen Gang am Rande des Wahnsinns in den man geboren wurde, und sich nie daraus erheben wird."
Der Leistungswahn ist ja nicht fiktiv, er existiert ja wirklich (nur ist er in der Regel nicht so ausgeprägt oder oft auch nicht existent [Ich erinnere mich an Aussagen wie: "Ich brauche keine Schule, ich werde Hartz4-Empfänger/Drogenhändler/Zuhälter/etc.)

"Als Überschrift hätte genauso gut stehen können: First-World-Problems"
Das bezweifle ich, da nur eines von vielen Problemen thematisiert wird (ergo wäre es Clickbait)

NikitaTarsov's avatar
Omg xD
Ja aber gut, wer kennt so Leute nicht.

Ja war bestimmt ein hilfreicher Blick in den Spiegel ... nicht das ich glauben würde die Person die dieses leben führt könnte daraus etwas erkennen aber ... der Wille zählt xD

Naja, der Leistungswahn wird fiktiv erzeugt(von Eltern und gewissen politischen Parteien, die sich ihre Abschlüsse in der Regel kaufen ... lassen) und korrumpiert sich damit selbst, da er die Person in einem Prägungsalter zu einem Wahn hin erzieht, der sie selbst auffrisst und spätestens mit dreißig eine leere, verbrauchte Hülle zurücklässt, die keine Freunde hat, die diesen Begriff verdient haben, keine Hobbys hat, weil man für eigene, nicht leistungsbezogene Interessen eine Persönlichkeit braucht, und nun endlich bemerkt, dass die permanente Leistung, die aus Mangel an eigenen Reservoires nur anderen diente, nicht beizubehalten ist. Dann - spätestens - implodiert das Lebensgerüst und die Person kann zwischen Suizid und Burnout frei wählen. 
Welchen Job man tatsächlich bekommt, das hat sich schon lange vor der eigenen Bankrotterklärung unseres Bildungswesens  - aber auch das andere Länder, wie z.B. Amerika - anhand von anderen Faktoren festgemacht. Komplett unfähige Leute sitzen in großen Konzernen und geben schwachsinnige Anweisungen an Leute heraus, die halb und halb talentierte Hauptschüler wie auch leistungsarme Kinder von FDP-Haushalten sind. Das primäre Auswahlkriterium durch Führungskräfte ist: keiner, der mit gefährlich werden kann in meinem Posten, und da ich auch nix kann, außer den Sohn von FDP-Wählern zu sein, hat derjenige die größten Einstellungschancen, der die Sonderschule nicht geschafft hat.
DADA - wir stellen fest: Wer höhere Schuldbildung hat muss sich demnächst verheimlichen. Wer aber studiert, der kann guten Gewissens sagen, das die Universitäten auf genau dieses Problem bereits seit längerem reagiert haben. 

ich ... glaube ich bin wieder ins Politische/Gesellschaftskritische abgerutscht x.x
SparkleFuchs's avatar
"ich ... glaube ich bin wieder ins Politische/Gesellschaftskritische abgerutscht x.x"

Ja das glaube ich auch xD
Nein in diesem Fall ist es etwas anderes, die macht gerade eine Zweitausbildung und wird nur übernommen, wenn sie am Ende mit 1 oder 2 abschneidet^^
(daher macht sie sich selbst so einen Druck)
NikitaTarsov's avatar
Man tut halt was man (gut) kann xD

Hm, jaokay, eine direktes Leistungs-/Belohnungssystem ist ja auch eher selten. Was ... zwar für das eine Individuum gut ist, weil es entsprechend seiner Leistungen vergütet wird, andererseits im Großen auch wieder schwierig wäre, da kaum ein Schulsystem auch nur das Interesse, neben dem Mangel an Kompetenz und personellen Kapazitäten, hat Individuen nach ihren einzelnen Leistungen und Leistungsvermögen zu beurteilen. Ich z.B. habe in der Schule immer nur gegen Lehrer 'kämpfen' müssen, wobei mir kaum Zeit für schulische Leistungen blieb.
Aber ja, für sie ist das natürlich 'ne tolle Situation - good luck der Dame^^
SparkleFuchs's avatar
Ich musste mich zu meiner Schulzeit nicht wirklich mit dem Lehrpersonal auseinandersetzen.
(wobei meine Schulzeit noch nicht allzu lange her ist)

Davon abgesehen denke ich, dass sowohl Schüler als auch Lehrer es schaffen sollten respektvoll miteinander umzugehen, wenn sie schon ungefähr im selben Alter sind.
View all replies
Lumarieus21's avatar
Ja, so eine kannte ich auch einmal, als ich noch in der Schule war!
SparkleFuchs's avatar
Ach wer kennt die schon nicht xD
(Es handelt sich hierbei aber um eine reale Person [anonymisiert], mit einem "leichten" Hang zur Übertreibung)
MariaEnzianiaKober's avatar
Ui - das klingt aber stark nach Übertreibung der Folgen von so einem Ausraster.... zumindest hoffe ich das sehr.
Ist aber ganz gut geschrieben finde ich :)
SparkleFuchs's avatar
Dankeschön! Es freut mich, dass es jemanden gefallen hat. Das ist hier leider keine Herausforderung, es ist mir einfach nur spontan in den Sinn gekommen und wurde ausgearbeitet. Vermutlich mache ich mir den Text durch zu starkes übertreiben an manchen stellen auch schon wieder kaputt. xD
Für Verbesserungsvorschläge bin ich jederzeit offen^^

MariaEnzianiaKober's avatar
Ach - man macht halt einfach mal ^^. Ist auch gut - bei mir kommen, was die Kunst betrifft, oft die besten Sachen zustande. Wenn ich "einfach losleg" :)

Aaaalso... Verbesserungsvorschläge ^^. Dann leg ich mal los:

1. im ersten Satz: ich glaub, "Mal" wird hier klein geschrieben, also "mal". Kann mich aber auch irren.

2. Zweiter Satz: statt "dem 13..." -> "am 13..."

3. Erster und zweiter Satz: Wortwiederholung "so weit". Du könntest z.B. schreiben "Heute, am 13. April, waren endlich die Ergebnisse da."

4. "Auf hohem Niveau": Es kommt anders, als erwartet. Aber - was wird denn erwartet? Ich bin mir nicht sicher, ob man hier noch was einbauen sollte, oder ob man einfach den Satz umbaut oder das "erwartet" streicht. Oder einfach den Satz so lässt - ist ja auch dein Text ;).

5. Wo es um die Vorbereitung geht, kommen glaub ich garkeine Kommata rein, außer du schaffst noch ein Nebensatz-Gebilde.
Ggf., da es sich um einen Bericht handelt, würde ich das "durch das Lehrpersonal auch abändern". Wie wäre es mit "Aufgrund schlechter Vorbereitung, welche die besagte Schülerin dem Lehrpersonal anlastete, erhielt sie nur 99 von 100 Punkten."

6. "Nach Zeugenaussagen..." -> ich glaube, hier kommen auch keine Beistriche rein. Schau besser nochmal nach - aber ich glaub nicht.

7. Anschließend (der nächste Satz) -> ich würde den Namen hier nochmal reinschreiben. Also: [...] Musterschülerin Bettina F. breit [...]
-> Bei wem hat sie sich entschuldigt? Beim Lehrer? Bei den Mitschülern/Mitschülerinnen? "in aller Öffentlichkeit"? Direkt nach ihrem Ausraster? Das würde ich in den Satz noch reinbringen.

8. Was meinen Lesefluss irgendwo stört ist das "Eine Mitschülerin berichtete ...". Das ist sehr hervorgehoben, durch unterstreichen und kursiv-Stellung. Und dadurch, dass eine Leerzeile zwischen dem Text davor und dem Bericht steht - und dadrüber garkeine Leerzeilen zu finden sind. Evtl. kannst du das anders in den Text integrieren? Zum Beispiel, bevor Bettina F. sich entschuldigt. Das musst du aber schauen, ist nur ein Vorschlag, und ich weiß nicht, ob der Satz da so gut integriert ist.

So - ich hoff, das erschlägt dich jetzt nicht XD
SparkleFuchs's avatar
Vielen Dank für die Bl…

Nein natürlich erschlägt mich das jetzt nicht, habe schon mal eine längere Liste bekommen. xD
Dankeschön für die Ehrlichkeit und die Mühe, ich hoffe, ich habe jetzt nichts verschlimmbessert.
Auf jeden Fall Danke

1. Sowas passiert, wenn man sich auf die Autokorrektur zu sehr verlässt. (ja, leider faselt die davon, dass "mal" falsch ist)
2. Stimmt, was anderes wäre es hier gewesen (z.b. Donnerstag, dem …)
3. Ist mir nicht aufgefallen xD
4. mit anderes war die darauf folgende Situation gemeint, erwartet wird eine ganz normale Ausgabe der Klausuren
5. ja habe da mal was ausprobiert (Anlehnung an deinen Vorschlag)
6. hast recht (Ich neige irgendwie dazu viel zu viele Kommas zu setzen xD)
7. bei allen beteiligten, wurde ergänzt (Namen lasse ich hier lieber weiterhin weg, da zwei Sätze weiter der Name wieder auftaucht ;) )
8. Irgendwie hast du recht, dass dieser Schnipsel weiter oben mehr Sinn ergibt.


MariaEnzianiaKober's avatar
Gern geschehen ^^
Naja - ob dus wirklich verschlimmbessert hast, kannst am Ende eigentlich nur du sagen ;)

Ich habs mir nochmal durchgelesen - und ich find, es liest sich ganz gut :). Ein paar Anmerkungen hab ich allerdings noch - inwieweit du mit denen übereinstimmst oder sie anwendest, ist deine Sache ;)

1. Ich finde, der Satz mit dem Vertretungslehrer ist zu lang (bzw.: den Nebensatz).
Außerdem versuchst du ja, soweit ich das sehe, einen objektiv klingenden Kurzartikel zu verfassen. "Schlecht ausgebildet" und "unterbezahlt" ist da, finde ich, schon ziemlich wertend. Außerdem ist die Frage, warum das so bewertet wird oder wer das so bewertet - und was das überhaupt mit "dem Sachverhalt" zu tun hat.

2. Eine Mitschülerin berichtete uns [...] oder das "uns" bzw. "und" ganz streichen.

3. [...] bei allen Beteiligten [...], und die Meisten (zumindest glaub ich, dass die Meisten groß geschrieben wird).

4. 18 von 20 Insassen [...] -> Insassen klingt irgendwie nach Gefängnis oder Irrenhaus (naja - Schule kann je nachdem auch als beides wahrgenommen werden XD). Ich würde das trotzdem in was anderes ändern.
SparkleFuchs's avatar
1. Das "unterbezahlt" sollte ein versteckter Angriff auf die Schule sein. (wie die mit ihrem Personal umgehen und würde es daher gerne stehen lassen, wenn es nicht ganz so dramatisch ist. ;) (Wink)  Davon abgesehen werden meiner Meinung nach Lehrer allgemein zu schlecht bezahlt, wenn man die Arbeitsbedingungen mit berücksichtigt)
2. Irgendwie bekomme ich, wenn ich das so sehe, das Gefühl überhaupt nichts auf die Reihe zu bekommen xD (Wenn ich es richtig verstehe, geht beides ;) (Wink) bit.ly/2LzNCUy)
3. Danke, wede ich in zukunft mehr darauf achten. (sprach ich uns schrieb Zukunft klein + schon wieder uns statt und xD)
4. Hatte zu dem Zeitpunkt, wo ich dieses Wort gewählt hatte, nicht ganz so negativ darüber gedacht

"Schule kann je nachdem auch als beides wahrgenommen werden XD" hast vollkommen recht, aber nur bei +25°C und Sonnenschein xD

Noch einmal Dankeschön und man sieht sich bestimmt irgendwo auf DA wieder ;) (Wink)
MariaEnzianiaKober's avatar
Zu 1: das hab ich schon verstanden, und passt ggf. auch. Ich denk, die Kunst ist hier, das Ganze so zu verpacken, dass der "Gedanke" beim Leser hängen bleibt, ohne wertend zu wirken. Öm - wie das genau geht, weiß ich auf Anhieb nicht, aber es geht sicher.

Zu 2: Aha, hab ich auch noch was dazu gelernt XD. Manchmal ist das so ne Sache mit der deutschen Sprache, und was ggf. in 2 Versionen geht und was nicht...
Nicht verzweifeln - bei Freude an der Sache wird das schon ;). Ist mit dem Zeichnen/Malen ja auch so - ewig macht mans, und steht immer wieder vor Sachen wo man das Gefühl hat, man könnte garnix...

zu 3: Haha ^^. Naja - passiert... übrigens - das "uns" hab ich hier glatt überlesen.
Übrigens - kennst du das hier? lesetest.web-hamster.de/
Das ist mir schon mehrmals über den Weg gelaufen, ist eigentlich immer wieder interessant zu lesen ^^

Joa - das stimmt XD. Bin (zum Glück, oder Pech) nicht mehr in der Schule, das liegt schon ein paar Jahre zurück. Bin in der Uni mit allen Vor- und Nachteilen ^^.

Gern geschehen :). Und ja - man sieht/schreibt sich sicher nochmal irgendwo, würd mich freuen :)
SparkleFuchs's avatar
Ja, das ist interessant (lesetest.web-hamster.de/), kannte ich aber bisher noch nicht.
Und dankeschön für das Sternchen^^
View all replies
Join the community to add your comment. Already a deviant? Log In