Moritz-Fuchs's avatar
Dreaming while awake.
38 Watchers12.3K Page Views2 Deviations
Artist // Literature
  • Germany
  • Deviant for 7 years
  • He / Him
Badges
Super Albino: Llamas are awesome! (109)
My Bio
I'm currently not very active on Deviantart.

If you want to stay in touch, send me an email:
brief@moritzfuchs.de

Statistics

Page Views12.3K
Deviations2
Watchers38
Watching80
Favourites789
Comments Made1.1K
Comments Received116

Watchers

38 Deviants

Watching

80 Deviants

Group Admin

Moritz-Fuchs is not a Group Admin yet
Groups they admin or create will appear here

Group Member

14 Groups

Badges

109 Badges
Llama: Llamas are awesome! (1)
Give a Llama Badge
Cake: My, that's a delicious cake (1)Cake: My, that's a delicious cake (1)Cake: My, that's a delicious cake (1)Cake: My, that's a delicious cake (1)Cake: My, that's a delicious cake (1)Cake: My, that's a delicious cake (1)Cake: My, that's a delicious cake (1)Cake: My, that's a delicious cake (1)Cake: My, that's a delicious cake (1)Cake: My, that's a delicious cake (1)Cake: My, that's a delicious cake (1)Cake: My, that's a delicious cake (1)Cake: My, that's a delicious cake (1)
Give a Cake Badge
79 badges sent, 109 badges received:
tux93 gave Moritz-Fuchs a Llama badge
Llama: Llamas are awesome!
Llama: Llamas are awesome!
Llama: Llamas are awesome!
Llama: Llamas are awesome!
Llama: Llamas are awesome!

Comments

Nicht hier auf DeviantArt.
Habe dir eine Note geschickt.
So lang ist die Geschichte ja auch nicht und nach der ersten Seite steckt man eh zu tief drin, als dass man noch aufhören könnte. ;)
Ich habe auch aufgrund der Erzählebenen zwischen dem Namen 'Erzählung' und 'Kurzgeschichte' geschwankt, evtl. doch eher 'Erzählung' aber jetzt ist es zu spät. :D

Das freut mich!

Einfach nur: Bitte, und viel Erfolg bei dem Wettbewerb.
Ich selbst bin dieses mal wieder nur als Leser dabei, auch wenn mich der Lexikoneintrag gereizt hätte,
da ich für meine 'neuen' Figuren aus Noblesse oblige sowieso etwas in dieser Art schreibe.
Aber ich gebe dann doch zwei Lyrikwettbewerben, dem Romanen und zuguterletzt meiner Hausarbeit den Vorrang... ;)
:star::star::star::star::star-half: Overall
:star::star::star::star::star: Vision
:star::star::star::star-half::star-empty: Originality
:star::star::star::star::star-half: Technique
:star::star::star::star::star: Impact

'Die Piratenbraut' ist eine beeindruckende Kurzgeschichte über das Leben und über die Liebe, die teilweise unerwartet in unser Leben tritt und, insbesondere in diesen Momenten, überwältigend ist. Thao und Florian bieten in dieser Geschichte ein Beispiel dafür, warum es sich zu leben lohnt und weshalb man immer darauf achten sollte, seine Kindheit und die damit verbundene Fantasie niemals aufzugeben. Denn was sind wir, wenn wir erwachsen sind, wenn nicht ältere Kinder?

Das in der Geschichte behandelte Thema ist vielleicht nicht das originellste, dafür ist die Umsetzung umso gelungener. Die in der Gegenwart Florians beginnende Geschichte erhält durch zahlreiche Rückblicke einen vielschichten Aufbau, der zudem durch verschiedene Episoden und indirekte Erzählerkommentare stets lebendig um abwechslungsreich bleibt.

Handwerklich und stilistisch ist die Geschichte nahezu perfekt. Die Charaktere werden konsequent und überzeugend eingeführt, wobei sie auch ohne die entsprechenden Inquitformeln (z.B. 'Florian sagte: ...'), aufgrund ihrer Wortwahl, Mimik und Art, sets eindeutig zu erkennen sind. Füllwörter und Floskeln werden vermieden und das Gefühl der Geschichte sehr lebendig und einnehmend vermittelt, ohne das auf langwierige 'telling' Passagen zurückgegriffen wird. Die richtige Balance von 'showing und telling' wurde definitiv gefunden. Da diese Geschichte im Rahmen eines Wettbewerbs mit Themenvorgabe entstanden ist, muss angemerkt werden, dass das Thema nicht besser hätte umgesetzt werden können. 'Die Piratenbraut' und Piraten im Allgemeinen ziehen sich als roter Faden durch die gesamte Geschichte, ohne aber jemals gezwungen oder klischehaft zu wirken. Vielmehr wird amüsant mit Klisches und Vorstellungen des Lesers gespielt und auch Mareike muss wohl einsehen, dass das wahre Leben nuneinmal nicht immer wie im (schlechten) Film verläuft.

Impact: Ich hätte am liebsten 6 Sterne unter diesem Punkt gegeben. Um es abzukürzen: Ich habe gelacht und ich habe geweint. Mehrmals, und das schaffen nicht viele Texte bei mir, doch von Tutzi ist es nach 'In Liebe, Maria.' nunmehr mindestens der zweite. Obwohl man das Ende bereits zu Anfang erahnen kann, trifft einen das Schicksal der beiden Hauptfiguren dennoch nicht minder heftig. Viele Liebesgeschichten, ob mit oder ohne Happy End, laufen Gefahr kitischig, gestellt und nicht überzeugend zu wirken. Dies geschicht in 'Die Piratenbraut' nicht ein einziges Mal. Man kann gar nicht anders als aufrichtig mitzufühlen, sei es in den fröhlichen, amüsanten oder auch traurigen Momenten.
Der Rest des Textes gefällt mir auch, aber der erste Satz... wie Schokolade. :P

Sehr gerne, das Sternchen ist auch mehr als verdient! Da wird auch noch ein Kommentar folgen, ich bin da momentan nur ein wenig langsam. :)