Joachim-Berger's avatar

Joachim-Berger

Hobby-Author
77 Watchers20.5K Page Views244 Deviations

Deviation Spotlight

The devil, they say by Joachim-Berger, visual art

deutsch
Eddsworld-tbatf
Naga-Galore
nradiowave
BWHall
Drakan-FC
PenUser
ReadThine-ReadMine
CaptainTakuya
Coreyrn
marcosharps
fireheart1001
Sinsitra
Temdur
ZakoBattledroid
Thedevilofdaybreak9
McQueen24
Tenkayatogami4454676
Marcos9867
DoombloodThe1st
Antharius1337
NishaSnakeNoodle
AzariMinter
Complete-Vileness85
Chocolate-L-Yuko
Isidro54321
J450NMACHINE
Artist // Hobbyist // Literature
  • Germany
  • Deviant for 10 years
  • He / Him
Badges
Super Albino: Llamas are awesome! (115)
I've seen it: It's Coming -- Stay Tuned!
My Bio

Hello there!


I'm a german hobby author and currently brainstorming on a fourth project/novel. I don't have a name yet and it's going to take a long time until this really kicks off. There's also a secret, massive project in the works. I'm not working much on it, so it's done when it's done, but I can promise it's something really special.

My last project, Seelenheil is finished, but not uploaded. I thought I'd work on getting it published in printform, but I'm too occupied with other stressful things, so no progress here. My works are in german. I can't translate them well enough so there's just a piece of the first book in english that you can read here.


Additional pictures, of which I do not own exclusive rights, can be seen on my tumblr-account: dayoffdementari.tumblr.com/


My gallery is sorted by stories, but they are mostly set in the same universe, so Yeesha, the protagonist of Operation Wehrlos may be mentioned in Operation Blaue Sonne as this second book's story takes place 21 years after the first. Nonetheless they aren't really connected and neither give huge spoilers nor are nessecary to have been read to understand what's happening.

Seelenheil is not connected to the other books.


A small Overview:

Operation Wehrlos is about the life of Yeesha Florane, a girl from our 21st century. It deals with morale, hate and could get philosophic. You don't get to know much about the militaristic star empire that's the frame for the story, but instead more details on magic and characters.

This book is my first and has therefore presumably the lowest quality.

Operation Blaue Sonne is supposed to fill in the Information gaps that I left open in the first book. This one's about Theresa Shkanopa and focuses on politics, social life (sort of), common military operations and the "every-day-business" of a Dementari.

I consider my second project to be better than the first, but not as good as the third.

Seelenheil tells a story about the struggle for independence and the fact that with great power, comes great risk of losing control. The Atyr, a species so similar to humans, that they are regularly mistaken for elves, fear to be overrun by the greed and corruption of mankind. Flip and Aschan, two young and promising Students, board a space expedition to earth to find the one human with enough power to stop their exploitation: The legendary Ice Witch. Soon they will discover that freedom for Atyr comes with a price they wouldn't imagine in their darkest dreams.

This is a work in progress.


Und wenn es nun jemand Deutschsprachigen gibt, der diesen Text gerne verstehen möchte, dann erkläre ich gerne alles nochmal.


Favourite Books
How real is real? (Paul Watzlawick)
Favourite Writers
Paul Watzlawick
Favourite Games
Drakan, Mafia, Jedi Knight II&III
Favourite Gaming Platform
PC
Other Interests
Science-Fiction, fantasy
0 min read
It's been a long and emotional trip. I miscalculated the lenght, because it is still going beyond 700 pages, but the only thing left to do is to write the epilogue and do revisions. Today I said my goodbye to an old, old character of mine and let her find the only kind of piece she could accept. I actually cried.
0Comments
Join the community to add your comment. Already a deviant? Log In
0 min read
My third book "Seelenheil" is now 600 pages long. I'm a little nervous if I'm going to be able to give the ending the power it deserves. I don't think it'll go over 700 pages, though. There is another project I'm working on at weekends, but it is undoubtetly huge, maybe even bigger than "Seelenheil". I'll expect not to be finished during the next 2 to 5 years. The fact that I like to present finished things, not works in progress, explains why there is rarely anything to be seen from me, but be sure, I'm still creating.
4Comments
Join the community to add your comment. Already a deviant? Log In
0 min read
I'm back to business.
0Comments
Join the community to add your comment. Already a deviant? Log In

Comments 156

Join the community to add your comment. Already a deviant? Log In

Hi please you can join the ground control community server? I saw your space engineers pics is amazing ! I shared in our discord https://discord.gg/tSbNDZ2

Das war ja geschickt, den Komment zu verlagern.^^
Danke, freut mich, dass es dir gefallen hat - Und besonders, dass mir Show, don't tell gelungen ist :)

Ja, wenn das der erste Teil des ganzen Buches ist, den du liest, musste es dich mit der Verwirrung ziemlich hart treffen. Da bist du auf einige falsche Fährten geführt worden, aber gerne erkläre ich es dir:
Im ersten Abschnitt schickt Theresa Acres auf die Tempestad, ein Raumschiff im Orbit, damit er die Maschinen dort benutzt, um seinen Körper in ein Abbild von Shkanopas Körper zu verwandeln. Es ist zwar nicht richtig, aber man könnte zum Verständnis auch sagen, dass er sein Bewusstsein in einen Klon von Shkanopa transferieren soll. Im ersten Teil von Kapitel 24 (Du hast wegen der Wortbegrenzungen nur einen Teil davon gesehen) wird Theresa zu einer Audienz beim König geladen. So aber geht Acres zu König Adrian, um den Eindruck zu erwecken, er wäre Shkanopa, die mit dem König verhandelt, während sie in der Zwischenzeit den Hohepriester aufsucht. Ihr Besuch beim Hohepriester ist es auch, was sie "noch zu erledigen" hat.
Was die letzte Szene mit der Inspektion der Leiche angeht wird auf ein früheres Kapitel Bezug genommen. Theresa hatte einen Soldaten namens Ferguson zur Spionage in eine Militärbasis geschickt, allerdings wurde Ferguson dabei getötet. Shkanopa, Acres und einige andere Soldaten haben es mit etwas Trickserei geschafft, die Beweise zu verwischen, die die Leiche mit den Dementari verbanden und Rupert versucht, der Wahrheit auf die Schliche zu kommen.
Ja, das war wirklich sehr gut. Wie gesagt, Kapitel 25 war für mich das Beste an dem Ganzen.^^

Ach so, ja das erklärt natürlich einiges. Mit dem Kontext ergibt natürlich alles Sinn. Dennoch bin ich mir nicht sicher, ob du das was du jetzt in 26 beschrieben hast nicht besser wo anders hin verlegt hättest. Irgendwie finde ich diese Bezugnahme auf etwas was ich weiß nicht wie viel früher passiert ist in der Situation etwas... Unpassend, falls das das richtige Wort dafür ist. Es ist schwer zu sagen, aber irgendwie finde ich, dass es ein bisschen ein turndown ist. In 25 waren die Stakes so hoch. Nachdem Theresa den Hohepriester umgebracht hat, hat man sich gefragt "oh, was wird das wohl für Auswirkungen haben?". Und dann kamen einfach erst Mal gar keine Auswirkungen. Ich meine, ich bin mir absolut sicher, dass die noch kommen. Nur eben später. Und ich weiß nicht, ob das ein so kluger Schachzug ist. Ich sage nicht, dass du sofort alles nacheinander raus hauen solltest, aber vielleicht ein kleiner gibt oder so was wäre nicht schlecht. Irgendwas, was nicht ganz so ein weiter Sprung vom vorherigen Geschehen weg ist.

Ich weiß nicht, ob mein Gelaber hier gerade irgendwie Sinn ergibt. Vielleicht verstehe ich nur einfach den Plot nicht. Vielleicht ist es so wie es ist mega clever und ich Check es einfach nicht. Keine Ahnung. :shrug: trotzdem wollte ich es anmerken. Vielleicht ergibt es ja doch Sinn.

Danke, dass du es mir so beschrieben hast. Ich war selbst blind für diesen Sprung von einem brisanten Kapitel zu einem, das scheinbar nicht damit zusammenhängt. Ich hoffe, dass es nicht jedem so geht; Als Trost aber sei gesagt, dass im nächsten Kapitel der Faden weiterverfolgt wird.

View all replies
Danke für den Lama-Austausch run llamas run