Hyrotrioskjan's avatar

Liopleurodon ferox

603 264 23K (1 Today)
By Hyrotrioskjan   |   
Published:
© 2015 - 2020 Hyrotrioskjan
This pliosaur from the rocks of Europe became quite famous because of a certain "documentary". 
But while the WWD Liopleurodon is a cool beast, it has not much in common with the real world fossil record.

25m?

Nope, the average Lipleurodon grew up to 5 or 7 meters and in rare cases reached 9 m. Other predators like Machimosaurus, a giant, turtle eating crocodylomorph from the same time, had similar size limits.
The biggest teeth weren't in front of the snout but a bit behind this toothed rosette (Simolestes was more this type of pliosaur) and the whole animal was likely more streamlined, not with this pretty visible wide postorbital region. Also- of course this wasn't known by the WWD makers- the small tail fin was added during the last years with the discovery and rediscovery of soft tissue preservation in at least two cases and two genera.

This picture was a commission for Sven Sachs and Christian Nyhuis who wrote recently a article for the newest issue of "Der Steinkern" a german magazine from fossil collectors for fossil collectors. They wrote about the rare cases where fossils were found (in Germany) that indicate larger pliosaurs with teeth that could be part of an 10 m long Liopleurodon-like animal and some other fragments (nearly all giant pliosaurs we know are preserved very fragmentary).

Here a small look into the other themes of the issue: www.steinkern.de/inhaltsangabe…

Here the paper about giant pliosaurs from Germany (in german): www.academia.edu/11482633/Bele…
Image size
5444x2875px 1.22 MB
Comments264
anonymous's avatar
Join the community to add your comment. Already a deviant? Log In
Stykomolok2's avatar
Stykomolok2Student Digital Artist

very elegant would like to see that at marine world

Hyrotrioskjan's avatar
HyrotrioskjanProfessional General Artist
=)
NRD23456's avatar
NRD23456Hobbyist Traditional Artist
Beautiful! Smaller than BBC but still big and dangerous!!
TheLeshen's avatar
TheLeshenHobbyist Traditional Artist
Die Sache mit der BBC war, sie haben ihren Liropleurodon auf dem "Monster von Aramberri" basiert, da dieses damals als Liopleurodon betitelt wurde. Selbst dann sind 25 Meter noch zu viel 18 bis 20 scheint realistischer (das gefundene Tier wird auf ~15 Meter geschätzt, und Bissspuren auf dem Schädelfragment stammen von einem deutlich größeren Tier).
Das entschuldigt den Mist den die BBC gebaut hat nicht, aber man weiß wenigstens wo er herkommt.
Hyrotrioskjan's avatar
HyrotrioskjanProfessional General Artist
Ne du, das Monster war damals noch gar nicht gefunden, und es hat sich im nachhinein als vielleicht 9 oder 10 Meter rausgestellt. 
Die Bissspuren stammen auch nicht unbedingt von einem sehr viel größeren Tier weil man Bissspuren für so etwas schwer verwenden kann und 
die Beißmale auch relativ schlecht erhalten/erodiert sind. 

Hier hat sich mal jemand die Mühe gemacht und alle größeren Pliosaurier zusammen gepackt  ''Toothy Toothy Whales Mk.III'' by randomdinos
TheLeshen's avatar
TheLeshenHobbyist Traditional Artist
Das Aramberri Monster wurde 1984 gefunden, Walking with Dinosaurs wurde 1999 gedreht, also ist die Aussage schonmal komplett falsch.
Und sorry, ich bin eher geneigt den Restauratoren und Paleontologen der Universidad Autónoma de Noevo León und des Naturkundemuseum Karlsruhe in ihren Kalkulationen zu glauben, als irgendeinem Rando auf Deviantart.
Hyrotrioskjan's avatar
HyrotrioskjanProfessional General Artist
1984 wurden die Funde entdeckt, aber erst als Dinosaurier identifiziert, 2002 wurden sie erst wirklich ausgegraben und der Öffentlichkeit bekannt.
Wikipedia gibt an dass das Exemplar den WWD Machern als Inspiration diente, aber die Quelle die angegeben wird sagt nichts über WWD sondern benutzt nur
ein Foto aus der show. 
Meines Wissens wurden maßlos übertriebene, und falsch skalierte britische Funde eines heute als Pliosaurus bekannten Exemplars bei WWD verwendet. 

Es geht weniger darum ob du irgendjemanden auf DA vertraust sondern der Literatur die er verwendet, die ist nämlich mehr auf dem
neusten Stand als Wikipedia.
TheLeshen's avatar
TheLeshenHobbyist Traditional Artist
Also wurde das Waymouth bay exemplar verwendet? Gut, das machts nicht viel schlimmer, da Pliosaurus westenburyensis im 12-14 Meter Bereich angesiedelt wird.
Und ja Wikipedia liegt oft daneben, aber die "Größenskalierung" die der entsprechende Deviantartist gemacht hat stimmt einfach nicht mit den Ergebnissen der Paläontologen überein. Nehemen wir P. Funkei, der hier bei 9 Meter liegt, den hat Knutsen, der Mann der ihn entdeckt hat, auf 11-13 Meter festgelegt. Soweit ich das mit meinen Infos abgleichen kann, sind die richtig skalierten Tiere in dem Bild die zwei Kronosaurier, Liopleurodon, P kevani und P karpenteri. P macromenus ist ein komischer Fall, weil umstritten ist welch Fossilien dieser Art zugeordnet werden können und "Das Monster von Aramberri" ist deutlich mehr als nur ein Wirbel, sondern es existiert sowohl ein Schädelfragment als auch Teile der Vorderflosse. Beide Tiere werde deutlich über der 10 Meter Marke eingeordnet.
Ich wunder mich immer über den Trend Pliosaurier krampfhaft unter die 10 Meter zwingen zu wollen, obwohl die Fossilien was anderes aussagen.
Hyrotrioskjan's avatar
HyrotrioskjanProfessional General Artist
Er sagt da ja gar nicht das es sich nur um einen Wirbel handelt, das ist nur das Element das es benutzt hat um die Größe zu errechnen, hierbei 
erwies sich ein Wirbel wohl als beste Wahl, viel ist ja auch noch nicht publiziert :P 
Es gibt hier auf DA eine gewisse community die "scalers" die da meistens sehr gute arbeit leisten, die Literatur kennen und teilweise sogar mit Experten
zusammen arbeiten. Er gehört dazu.
Eddie, der hierbei beraten hat, ist z.B. ein Pliosaurier nerd der die Literatur wahrscheinlich weit besser kennt als ich. Sven Sachs mit dem ich öfters zusammen 
arbeite (Plesiosaurierspezialist) würde die Grafik wohl auch absegnen. 

Das Bild versucht ja auch nicht die Tier krampfhaft unter die 10 m zu zwingen, sondern so gut wie möglich die Größe dieser Tiere zu bestimmen. 
Diese Leute versuchen so uneingenommen wie möglich an die Sache zu gehen. 

Die Fossilien sagen auch nichts anderes aus, denn meistens sagen die Fossilien gar nicht viel. Riesenpliosaurier sind selten mehr als Fragmente, da können 
unterschiedliche Skalierungen, verwendete Proportionen und Messfehler einen gewaltigen Unterschied machen. 
TheLeshen's avatar
TheLeshenHobbyist Traditional Artist
Ist richtig, aber die Ergebnisse und Auslegungen gehen massiv auseinander. Das ganze Thema ist umstritten. Selbst die Experten sind sich untereinander uneinig, die Kopf-Körper Ratio ist nie ganz sicher, manche Arten sind noch garnicht richtig bestimmt oder nomen dubium.
Es ist interessant, dass hier der Wirbel zur Skalierung verwendet wurde, weil das von den Restauraton in Mexico vermieden wurde, die stattdessen sowohl den Schädel als auch das Schulterblatt und die Forderflosse mit in ihre Skalierung einbezogen. Ich glaube die Rekonstruktion die bereits in Mexico im Museum hängt ist schon ziehmlich gut geraten ( im gegensatz zu ... anderen Rekonstruktionen *hust* Harvard Kronosaurus *hust*)
10-15 Meter wird wohl ein ewiger Streitbereich bleiben, bis wir ein vollständiges Skelett finden, und selbst dann wird wir nie das Maximum kennen, da Reptilien ihr ganzes Leben lang größer werden.
DaBair's avatar
DaBairHobbyist General Artist
Glad to see an accurately-sized Liopleurodon! (Still, an 82-foot one would have been awesome - and scary.)
Hyrotrioskjan's avatar
HyrotrioskjanProfessional General Artist
=)
Sharkwoman87's avatar
Sharkwoman87Hobbyist General Artist
5-7 Meter sind doch schon beeindruckend genug... :o (Eek)
Ich finde deine Zeichnung jedenfalls sehr gelungen. :D (Big Grin) 
Hyrotrioskjan's avatar
HyrotrioskjanProfessional General Artist
Danke =) Ja, immer noch so groß wie ein weißer Hai, aber halt nicht so gigantisch wie es manche gerne hätten ;)
Sharkwoman87's avatar
Sharkwoman87Hobbyist General Artist
Gern geschehen :) (Smile) 
Größe ist halt nicht immer alles. Aber sobald es um Dinosaurier und deren (entfernte) Verwandtschaft geht, neigen manche Leute halt gern dazu zu übertreiben (und das nicht einmal mit böser Absicht); Größer, Schneller, Schwerer - hauptsache man kann das Klischee vom gierigen Monster bedienen ;) (Wink)

Den Beutetieren von Liopleurodon ferox dürfte es jedenfalls ziemlich egal gewesen sein, ob er nun 25 oder "nur" 5 Meter lang war... :D
larry03052's avatar
Wouldn't it be more realistic to depict just HALF a diver? =)
Hyrotrioskjan's avatar
HyrotrioskjanProfessional General Artist
;)
123456789JD's avatar
BBC lied when they made Lio almost 80 ft long.......... *~*
Hyrotrioskjan's avatar
HyrotrioskjanProfessional General Artist
They didn't lie, they just overestimated and based it on now outdated research and fragmentary material
JohnMollison's avatar
JohnMollisonProfessional Digital Artist
Your work is enjoyable - thank you for sharing it. :)
Hyrotrioskjan's avatar
HyrotrioskjanProfessional General Artist
Thanks :lol:
Hyrotrioskjan's avatar
HyrotrioskjanProfessional General Artist
Thanks ^^
TSofian's avatar
I think your scuba diver is making a terrible mistake
anonymous's avatar
Join the community to add your comment. Already a deviant? Log In