literature

Postapokalypse 1 - Bluete im Morgenlicht

Deviation Actions

Daily Deviation
Daily Deviation
August 1, 2021
Postapokalypse 1 - Bluete im Morgenlicht by Buvium
Buvium's avatar
By
Published:
25 Comments
436K Views

Badge Awards

Literature Text

Postapokalypse – Blüte im Morgenlicht

Eine Blume leuchtete in ihrer Blüte im Angesicht der Morgensonne. Sie war aus dem harten, staubigen Boden gekommen und betrat damit die Bühne.

Es war nach dem Ende eines Zeitalters.

Rings herum war Asche, vom Wind zerborstenes Blut.

Zerschlagene Mauern, Rost auf Maschinen, zertrümmerte Zivilisation von gestern.

Im Echo lag noch das Geschrei des Endes.

Der Beginn einer Ära, der ersten Generation einer neuen Menschheit, die tapfer die Ruinen reaktivierte.

Da war ein Junge, noch kein ganzer Mann, aber stark im Überleben.

Die Spuren vielen Lebens waren schon versunken.

Jene die im Einklang mit dem Leben selbst waren, so wie der Jugendliche, trugen das Dasein in die Welt hinaus, von wo sie auch kamen.

Er rastete, nachdem er die Ruinen durchquert hatte und sich vorstellte, wie es wohl vor den Sturm des Endes gewesen sein mochte.

Sein Name war Harlekim.

Er trug ein dünnes, schnelles Schwert in seiner rechten Hand. Er war durch eine Kapuze, einem Mantel, einen Schal, der seine untere Gesichtshälfte verbarg und einer Schutzbrilkle vor der Sonne geschützt, deren Licht wie Säure war, das Feuer in ihr war heiß genug die Haut von Menschen wie ihm anzubrennen.

Seine Schritte tat er mit fest geschnürten Lederstiefeln die Strahlkappen über den Zehen hatten.

Das war die Ausrüstung, mit der man alleine dieses Land durchqueren konnte, Pfeil und Bogen waren neben dem Schwerthalfter festgebunden, schnell zur Hand.

Dreckskeifer. Widerliche kleine Räuber jagten in Banden, grausam und sadistisch … voller Gier.

Es waren zwergenhafte Bestien, die meist betrunken oder im Rausch von willkürlichen Giften ihr Unwesen trieben. Ihr Gesicht glich das hässlicher, ja mutierter Menschen. Böse Geister waren ihre Verbündeten.

Die Bande verfolgte Herlekim schon seit den ersten Sonnenstrahlen. Da er in dieses Gebiet vorgedrungen war und seine Gebete bei Sonnenaufgang gesprochen hatte. Die Bande hatte abseits gekichert und gespottet.

Nun signalisierten sie mit Pfiffen und animalischen Heulen ihren Positionen, ihn einzukreisen, teilten sich auf, dort vorne waren ein paar Gebäude, dort sollte der Junge daran glauben.

Ihre spitzen Waffen wollten sie in seinem Blut tränken, als wären es die durstigen Mäuler grauslicher Parasiten.

Dreckskeifer spuckten und furzten, rülpsten, Gefluche verschmutze ihre Aura. Sie stanken.

Harlekim fühlte ihre Nähe, doch sein Blick stach gerade aus gegen den Horizont, der die aufsteigende Sonne zur Linken hatte. Rechts sah er noch die Dunkelheit der Nacht, die sich weiter und weiter zurückzog.

Da!

Plötzlich …

Ein gellendes Kreischen zerschnitt die Luft, Vögel flatterten in alle Richtungen davon. Das war das Zeichen.

Harlekim sah einen Pfeil auf ihn zu sausen wich zur Seite fing ihn mit der Hand ab.

Vor ihm tauchten zwei Dreckskeifer auf und fielen ihn an.

Sein Schwert blitze auf.

Faustgroße Steine deckten ihn ein, er hechtete und rollte sich unter ein altes Fahrzeug.

Die Feinde schauten.

Dann zischten zwei Pfeile von Harlekims Bogen in den Ansturm der vier Feinde mit den Steinen. Die zwei die verblieben rannten davon.

Harlekim hetzte außer Atem in eine Baracke mitten zwischen den eingestürzten Häusern.

Ruhe.

Die Dreckskeifer horchten, krochen dann von dort hervor.

Sie lachten.

Er war in die Falle gegangen … …

Sie rannten mit gezückten Waffen auf die Baracke zu.

Keuchen, Spucken und Gekicher.

Sie drängten sich hinein und holten aus …

"Wo ischt er …"

Ein Moment.

Flammen schlugen um die schmutzigen Wichte zusammen, nun saßen sie in der Falle.

Sie kreischten bis sie tot waren, eine Hand voll stolperte panisch hinaus.

Zisch, Zack, Zisch, Zack … …

"AHHH!"

Einer stand noch da und blickte entsetzt um sich.

Harlekim sprang aus einem Schacht am Boden etwa zwanzig Metern entfernt hervor und streckte sein Schwert gegen den gemeinen, kleinen Räuber, der sich anschiss.

"Lass mich, lass mich. Ich verschwinde und lass dich in Ruh …"

Es war wieder Frieden und Ruhe eingekehrt.

Harlekim wanderte weiter, er hatte Kratzer und war verschwitzt und schmutzig.

Die Beute trug ein gewissenloser, mörderischer Wicht, der sich feige ausmahlte, wie er Harlekim dafür quälen konnte, dass er ihn an eine Würgekette um den Hals als Packesel nutzte.

"Ich hasse ihn, wird ihn fressen …"

Harlekim blickte auf die Blume im Morgenlicht. Er riss sie nicht aus. Sie sollte mit ihrem Mutigen, ihrer Schönheit ein Pionier der neuen Natur werden, die trotz der unfreundlichen Umgebung nicht aufgab.

Es gab noch viele Banden an Dreckskeifern, die hier überall nach Beute suchten.

Harlekim war zwar gewarnt, doch nicht unbesiegbar, sein Weg noch weit …

Ein junger Wanderer schlägt sich durch eine zerstörte Welt. Die Schrecken der postapokalyptischen Ära sind grotesk und bizarr. Harlekim hat aber seine Fähigkeiten an die Gegebenheiten angepasst. Ob es ausreicht? ... 


Postapokalypse Episode 2 - Gitarrensturm des Schamanen -fav.me/de2kn40

Postapokalypse 3 - Schatten der Ruinenstadt

 

Postapokalypse - 4 Brennendes Paradies


Postapokalypse Episode 8 - fav.me/de3u8uy
Postapokalypse Episode 10 - 
fav.me/de455er
© 2020 - 2021 Buvium
Comments25
Join the community to add your comment. Already a deviant? Log In
Malintra-Shadowmoon's avatar

Congratulations on your well-deserved DD. :)

Buvium's avatar

Thank you very much! That's very friendly from you!

:)

Malintra-Shadowmoon's avatar

You are so welcome. :)

LindArtz's avatar

Very Nice work!!! :clap: Congrats on your DD!!!

For My Personal Use Only
Buvium's avatar

Thank you very much! I appreciate this.

:)

Callme-Ismael's avatar

Aloha F.


also der Anfang ist sehr verheißungsvoll!

Ich mag postapokalyptische Geschichten sehr & hier gefällt mir, daß Du tatsächlich die Geschichte in Bildern im Kopf des Lesers hervorrufst!


Ahoi

Buvium's avatar

Danke!

Ja, ich mag die Vorstellung stiller Welten, auch wenn sie trostlos sind. Die melancholische Stimmung, die Mystik und die Skurrilität dessen was sich aus den Trümmern erhebt, ist in vielen Geschichten, so auch in meiner Fantasie, bizarr, vielseitig und so weit es mich betrifft noch nicht mit einer Geschichte aufgebraucht. Da habe ich noch viele Ideen ...


In den Spielen NieR 1 und NieR Automata, Fallout 3, 4, Rage, den Bildern, die ich aus den Mad Max Filmen kenne, Elias, The Road etc. wird meist ein Ödland gezeigt, in vielen Fällen auch die Hässlichkeit, Gier und Machtbesessenheit, auch Abarten des Meschen zeigt... oder Zombies, wie in im Spiel The Last of Us und Comic, wie Serie von The Walking Deat (letzters hab ich mir nicht gegeben, auch Mad max nicht).


In den beiden NieR Spielen (Top Titel) ist die Fauna und Flora etwas lebendiger, da sind die Geschichten sogar märchenhaft und die Handlung sehr philosophisch.

Ich denke aber nicht, dass es in genannten Spielen, Comics und Filmen dem nahe kommt, wie es tatsächlich sein wird.


Mit Sicherheit glaube ich nämlich an ein paradiesisches Weiterexistieren der Erde, wenn das Böse erst einmal ausgelöscht ist. Aber das ist nun mal der Glaube, den ich gewählt habe. Bestimmt nicht die Art von Abenteuerlichkeit, wie wir sie aus den Unterhaltungsmedien kennen und gewohnt sind.


Schönen Tag, Ismael!

:)

Callme-Ismael's avatar

... & ich bin gespannt, wie die Geschichten noch weitergehen!


Ja, welch' ein Zufall: ich lese gerade "The Road" von Cormac McCarthy... ok, jetzt fühl' ich mich alt, denn NieR1 & 2 sagen mir gar nichts!

Apokalyptische Welten haben schon etwas für sich, einen eigenen Reiz & "Zauber" & ja Frierich, auch mit den ganzen Schattenseiten, wie die Abart der Menschen...

... ich muss nur gestehen, daß ich auch glaube, daß die Menschheit - zumeist - in diesen ganzen Szenarien sehr wahr dargestellt wird: Menschen... sind Bestien & unter bestimmten Umständen tritt dies sehr zu Tage, aber nicht nur in apokalyptischen Szenarien: das alltägliche Leben zeigt es uns immer wieder, wie schlecht & einfältig doch diese Bestien sind

& uuuuh Friedrich: TWD war irgendwann ziemlich ausgelutscht, aber der 6. Staffel: Da ist "Fear the Walking Dead" etwas besser: es zeigt auch den Anfang der Seuche & Mad Max kann ich Dir nur ans Herz legen: die alten Filme mit Mel Gibson, sowie die neue Auflage mit Tom Hardy: war wirklich Klasse!


Oh, ok... Nein, da gebe ich Dir vollkommen recht!


& ich bewundere Dich nach wie vor für diesen Glauben & diese Vorstellung wäre eine Schöne, doch... glaube ich, daß Licht auch Dunkelheit bedingt; ein Ausgleich, wie auf einer Waagschale sozusagen...

Gut & Böse sind auch Dinge, welche wirklich erst Gestalt im Auge des Betrachters bekommen, & manchmal sehr verschieden sind...


So... Nun auf zu Deinen letzten Submissions ;)


Schönen Freitag Friedrich!


:ahoy:

Buvium's avatar

NieR war für X Box 360 und PS3. Die Handlung ist wunderschön, tiefgründig, märchenhaft aber auch hart. Bei der Grafik muss man sich auf das experimentelle Game Design einlassen, es ist ein Aktion JRPG, die Grafik ist Teil eines Kunstwerkes. NieR Automata ist beliebter, manche sagen, dass es die beste Geschichte in einem Video Spiel ever ist, aber mir gefällt es einfach nur, wegen der bizarren Darstellungen in viele Szenen. Google doch einmal wenn Du Zeit hast, es tun magst und lies eine Zusammenfassung von den beiden Spielen


Nun, ich schaue sehr wenige Filme oder Serien, aber ich hab Deine Empfehlungen auf der Liste.

Star Wars habe ich jetzt auch alle Hauptteile gesehen. Ich will es zwar nicht denken, aber es ist der letzte Teil einfach ein Film, der dem ursprünglichen Kultstatus nicht gerecht wird.


Ja, der Glaube ist an sich etwas wozu wir Wahrheit sagen. Gott versetzt die Erde in ihren optimalen Zustand und widerstreitende Dualität löst sich auf. Es mag Mann - Frau noch gebe, Oben und Unten, Tag - Nacht etc. aber nichts Böses mehr. Erst dann ist Ewigkeit möglich.

Aber Ismael, ich habe auch große Sorgen und Ängste, selbst unterzugehen. Ich spreche vom Glauben als einen Hoffnungsschimmer in der Güte Gottes.


Dennoch, ich weiß, dass die Welt und ihr System genau diese Ängste schürt. Und das ist ja ein Thema das wir beide kennen.


Liebe Grüße!

:)

Callme-Ismael's avatar

... Danke für den Tip: ich habe es nun gegoogelt


Weißt Du F., als alter AD&D Fan, der seine Wureln im Herrn der Ringe & den Slavatore Romanen hat, fällt es mir manchmal schwer, mich mit manchen Fantasy-Welten anzufreunden...


:nod:

J.J.Abrams hat die Serie einfach ruiniert... ich weiß nun nicht, ob ich "the Mandalorian" schon empfohlen habe, aber F.; Das hat Star Wars wieder zurückgebracht!!!

Kann ich Dir nur sehr ans Herz legen!


... & so wie ich es sehe, hälst Du eine Fackel in Händen F., & erleuchtest auch die Welt mit diesem Licht: es mag eine Angst in Dir schweben, doch denke ich auch, daß Dein Glauben & Dein Licht zu sehr strahlt, als daß Du untergehen könntest!


:nod:


:ahoy:

Buvium's avatar

Ich kenne Deinen Fantasy - Geschmack schon ganz gut.

Er ist eben sehr traditionell.

Ich brauche da ein paar Inhalte, die man weird bezeichnet, postapokalyptische, surreale aber märchenhafte. Ich will auch selbst etwas dazuerfinden.


Ja, Star Wars ...

Ich werde zusehen, dass ich "The Mandalorien" zu sehen bekomme. Ich vertraue da auf Deine Empfehlung. Spätestens wenn die DVDs rauskommen werde ich mir das anschauen. Hoffentlich kann ich dann mit Star Wars wieder die alten Gefühle verbinden.


Was Du über das Licht und mich sagst ist sehr freundlich und stärkt meine langfristige Hoffnung.

Ich höre/lese so etwas nicht oft und doch braucht es meine Seele.

Dafür danke ich Dir!

Schönen Freitag noch!

:)

Callme-Ismael's avatar

... normaler Weise nennt man mich da "Old School" :D

& das schaffst Du ja auch, das Dazuerfinden & das auch recht bannend!


Oh ja F.: Sie haben da sehr viel für die alten Fans eingebaut: deshalb kommt die Serie auch so gut an; vor ein paar Tagen habe ich einen Artikel gesehen, welcher meinte, daß dies die meist "pirated" Serie des Jahres ist.


Bitte gern F., aber... das ist nur, was ich - durch unsere Gespräche & Deine Werke - sehe :)


Schönen Wochenausklang noch!

Buvium's avatar

Ja, old school ist ein Begriff, den man für die westliche Fantasy bei uns nutzt. Aber viel der japanischen Sachen und durchgeknallte Werke sind auch schon in bzw. vor den 80ern aufgetaucht - Literatur wie Comics.

Die Kunst ist ja allgemein voller Freaks ;)


Ach das ...

Natürlich kannst Du nur das beurteilen was du schriftlich von mir kennst. Ich kann auch nicht steuern wie ich da wirke.

Da ich aber alleine im Zimmer recht offen bin, kann ich beim Eintippen der Texte sehr authentisch sein, weil ich da Zeit habe, über die Antworten nachzudenken.

Was ich nicht mag sind Telefonate oder sogar Video Gespräche.

Aber darum geht es bei uns eh nicht.


Schönen Abend!

:)

View all replies
spiti84's avatar

sehr cool :clap: schön beschrieben und spannend geschrieben :)

Buvium's avatar

Vielen Dank!

Ich muss gestehen, dass ich seit einiger Zeit schon bei Texten immer etwas nervös bin, da sich viele Leser verflüchtigt haben. Dennoch bin ich zuversichtlich, dass ich das wieder hinbekomme.

:)

spiti84's avatar

sehr gerne :)


ach wo, nur nicht beirren lassen :aww:

ja ich bin auch zuversichtlich :)

Join the community to add your comment. Already a deviant? Log In